Zertifizierung

Hier finden Sie den Online-Katalog der bereits zertifizierten (((eTicket-Komponenten.

Grundlegende Fragen zur Zertifizieurng und den Antragsformularen beantworten wir weiter unten auf der Seite oder gerne auch persönlich.  

Zertifizierung

Die benötigten Komponenten eines eTicket-Systems und der dazugehörigen Vertriebsinfrastruktur gibt es leider nicht als Plug-and-Play-Lösung. Damit wir dem aber etwas näher kommen, bieten wir eine unabhängige Zertifizierung durch ein Prüflabor an. Hier haben Hersteller die Möglichkeit, ihre entwickelten Komponenten auf Standardkonformität zur VDV-Kernapplikation prüfen und Bescheinigen zu lassen.

Ihr Ansprechpartner:

Bernd Pieper

Leiter Standardisierung und Zertifizierung
Telefon:  0221/716174-129
E-Mail: pieper[at]vdv.de

Warum ist das für Hersteller gut?

Erst mal ist es natürlich Aufwand und vielleicht auch unbequem, wenn jemand fremdes das eigene Produkt auf den Prüfstand stellt. Ist die Zertifizierung aber einmal durchlaufen, hat man eine unabhängige Bestätigung, dass man sauber gearbeitet hat. Dies spart Zeit bei der Abnahme, verhindert Diskussionen und bringt die Sicherheit mit sich, die man sich bei einer schnellen und sauberen Auftragsabwicklung wünscht. Hinzu kommt, neben dem Zertifikat als solches, die Aufnahme in den offiziellen Katalog der zertifizierten Komponenten des VDV eTicket Service. Als Standardherausgeber raten wir unseren Teilnehmern, ausschließlich zertifizierte Komponenten zu beschaffen. Das Zertifikat darf natürlich auch für das eigene Marketing genutzt werden. Was alles zertifiziert wird, wie und mit welchen Kosten zu rechnen ist, finden alle interessierten Hersteller im Produktblatt.

Warum ist das für Verkehrsunternehmen und –verbünde wichtig?

Zertifizierung bedeutet Sicherheit. Wenn nur zertifizierte System-Komponenten - auch von unterschiedlichen Herstellern - verwendet werden, leisten diese genau das, was die VDV-Kernapplikation (VDV-KA) verlangt. Für Einkäufer und Projektverantwortliche von Verkehrsunternehmen und –verbünden bringt dies die Sicherheit, sich nicht in langen Abnahmetests, Nachbesserungen und im schlimmsten Fall juristischen Auseinandersetzungen mit seinen Lieferanten zu verstricken.

Sie schreiben zertifizierte Komponenten aus, lassen sich das gültige Zertifikat bei der Abnahme vorlegen. So haben sie die Gewissheit, dass ein unabhängiges Prüflabor die Anforderungen der VDV-KA bereits geprüft hat. Wollen Sie also die funktionale Sicherheit erhöhen und Komplexität und Inkompatibilitäten vermeiden, halten Sie sich an eine einfache Regel:

Beschaffen Sie ausschließlich nach VDV-KA zertifizierte Komponenten! Und beachten Sie dabei die Anlage 2 zum (((eTicket-Deutschland-Teilnahmevertrag (Migrationszenarien in den Ausbauvarianten des (((eTicket Deutschland).

Es werden folgende Komponenten zertifiziert:

  • Nutzermedien (NM, z. B. Chipkarten): NM sind die Schnittstellen des Kunden/Nutzers zum System und müssen an jedem Terminal zuverlässig gelesen und beschrieben werden können. Zugleich müssen sämtliche Sicherheitsverfahren eingehalten werden (Authentisierung/Zugriffssicherung).
  • Akzeptansterminals (AKT): Das AKT kann sowohl ein Kontroll-, Erfassungs- oder Verkauftsterminal sein. Es sind auch kombinierte Varianten möglich. Das AKT kommuniziert einerseits mit dem NM und dem SAM, andereseits mit dem HGS.
  • Hintergrundsysteme (HGS): Hier wird auf die Zertifizierung der zu den Geschäftsprozessen definierten Schnittstellentransaktionen zwischen unterschiedlichen (((eTicket Systemen fokussiert.
  • Für Verkaufssysteme (AKT und HGS), die nur statische Berechtigungen (STB, VDV-Barcode) ausgeben und ggf. einlesen, können reduzierte Prüfungen beantragt werden.
  • Sicherheitsmodul (SAM): Das SAM ist Bestandteil jedes VDV-KA-Akzeptanzterminals und sichert die Kommunikation zwischen Terminal und Nutzermedium kryptografisch ab. Das SAM kann auch als SAM-Server oder SAM-Cluster zertifiziert werden.

 

Produktblatt-Zertifizierung

 

Die Prüfanträge können hier heruntergeladen werden.

NM-Prüfantrag

AKT-Prüfantrag

HGS-Prüfantrag

STB-Prüfantrag

 

Wenn Sie einen Prüfantrag für SAMs stellen möchten, wenden Sie sich bitte an Herrn Bernd Pieper.